So feierst du umweltfreundlicher Karneval

Veröffentlicht von Katharina Weber am

Alaaf, Helau oder Alleh Hop! Die fünfte Jahreszeit hat begonnen - wie jedes Jahr wird wieder Karneval gefeiert. Das bedeutet eine Menge Spaß und Verrücktes, aber leider auch eine Menge Müll. Wir zeigen dir, wie du die närrischen Tage umweltfreundlicher feiern kannst.

 

 

Kostüme

Zum Karneval gehört natürlich auch die richtige Verkleidung. Oft wird hier auf billige Kostüme zurückgegriffen, denn „das trag ich danach doch eh nie wieder“…  Dann guck dich doch mal nach einem Kostümverleih um. So kannst du dich jeden Tag, und das jedes Jahr aufs Neue, mit unterschiedlichen Kostümen schmücken. Du könntest dir aber auch ein Kostüm selber machen.  Vielleicht hast du ja ein Händchen für Handarbeit und kannst dir deine Verkleidung aus alten Kleidungsstücken nähen. Wenn du sowieso nicht so der Fan von krassen Kostümen bist, dann zieh dich doch einfach ganz schwarz an und geh als Räuber oder setze deine Schmink-Skills für einen coolen Look ein.

Teilen

Mal ehrlich: Wie häufig verwendest du die Karnevalsschminke außerhalb der närrischen Tage? Teile sie doch einfach mit deinen Freunden. So sparst du nicht nur Geld, sondern auch Müll. Das gleiche gilt natürlich auch für Verkleidungen. Oder du versuchst mit deinem Alltags-Makeup das Beste rauszuholen.

Müll gehört in Mülleimer

Leider sieht man es viel zu häufig: Müll auf der Straße. Dabei gehört dieser offensichtlich in einen Mülleimer. Meistens werden für solche Veranstaltungen sogar noch zusätzliche Tonnen aufgestellt. Am besten wäre es sogar, den Abfall mit nach Hause zu nehmen und ihn da richtig zu entsorgen. Auf Instagram findest du zum Thema richtige Mülltrennung einen Plastikfreitag-Beitrag von uns.

Abfall vermeiden

Noch besser ist es, wenn Abfall gar nicht erst entsteht. Verzichte auf Einwegbesteck. Bringe für unterwegs deinen eigenen Mehrwegbecher mit, iss Fingerfood oder in einem Restaurant von einem normalen Teller. Wenn du deine eigene Party veranstaltest, dann kaufe dafür nichts unnötig Verpacktes. Wenn es gar nicht anders geht, dann greif wenigstens auf Bio-Becher aus plastikalternativem Material zurück. Becher aus Zuckerrohrfasern sind zum Beispiel recycel- und kompostierbar.

Kamelle sammeln

Wenn du gerne auf Umzüge gehst und Kamelle sammelst, dann nimm dir dafür einen Stoffbeutel mit. Somit sparst du nicht nur Plastik, sondern auch Nerven. Wie oft reißen Plastiktüten bitte?! Das passiert dir mit einem Stoffbeutel nicht so schnell.

 

 

Was magst du an Karneval am meisten? Oder bist du gar kein Jeck? Wir wünschen viel Spaß beim feiern!

 

 

Das könnte dich auch interessieren

 Die 7 R's der Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit rückt immer näher in den Fokus der Öffentlichkeit. Gerade beim Thema Plastikmüll spielen die 7 R's der Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle, um gesünder und nachhaltiger zu leben.

9 Apps für Nachhaltigkeit

Den Alltag nachhaltig zu gestalten ist leider nicht immer so einfach wie gedacht. Zum Glück gibt es mittlerweile für so ziemlich alles eine App, so also auch zum Thema Nachhaltigkeit.

Zero-Waste für unterwegs

Manchmal kommt es einem schwierig vor, auch unterwegs Abfall zu vermeiden. Das ist es aber gar nicht unbedingt! Ob im Restaurant oder beim Einkaufen - wir zeigen dir, wie du auch unterwegs Abfall vermeiden kannst.

Ältere Posts Neuere Posts


0 Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass Kommentare vor Veröffentlichung erst freigeschaltet werden müssen.