Dezember Challenge: 7 Tipps für eine nachhaltige Adventszeit

Es ist Zeit für die letzte Nachhaltigkeits-Challenge. Das Jahr ist bald zu Ende, aber besonders der Dezember ist häufig mit Konsum und einer Menge Abfall belastet. In diesem Blogpost geben wir dir 7 Tipps, wie du nachhaltig durch die Adventszeit kommst.

1. Advent, Advent, die Sojakerze brennt

Verwende für den selbstgebastelten Adventskranz dieses Jahr doch mal Sojakerzen. Wusstest du, dass 75% der in Deutschland verkauften Kerzen aus Paraffin bestehen? Dieses wird aus Erdöl gewonnen und ist damit umweltschädlich. Sojakerzen sind hingegen nachhaltiger und vegan. Sojawachs ist pflanzlichen Ursprungs, besteht aus einem nachwachsenden Rohstoff und ist biologisch abbaubar.

2. Weihnachtsbäckerei und Festessen mal anders

Mach den Weihnachtseinkauf dieses Jahr doch mal im nächsten Hofladen und unterstütze so lokale Geschäfte. Das Weihnachtsessen wird mit regionalen und saisonalen Produkten garantiert besonders lecker. Vielleicht hast du ja auch Lust, dieses Jahr vegane Plätzchen zu backen. Hier haben wir dir unsere liebsten Rezepte vorgestellt. 

3. DIY-Wichteln

Wer spielt schon nicht gern den Weihnachtself? Wichteln wird in vielen Freundes- und Bekanntenkreisen immer beliebter. Hier müssen es nicht immer neugekaufte Geschenke sein. Wie wäre es mal mit Selbstgemachtem? Die Möglichkeiten sind hier genauso grenzenlos: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Peeling mit Meersalz, einer Badebombe in der Lieblingsduftrichtung der Person, einem eigens zusammengestellten Gewürz oder leckerem Aufstrich?

4. Support your Locals

Dass du noch einmal im Hofladen nebenan einkaufen könntest, haben wir ja bereits angesprochen. Aber du könntest auch Gutscheine für dein Lieblingsrestaurant kaufen und dort mit deinen Liebsten essen gehen, sobald es wieder möglich ist. Die Inhaber werden für diese Art der Unterstützung sehr dankbar sein.

5. Geschenke-Tauschbörse

Wie wäre es mit einer kleinen Tauschbörse in deinem Bekanntenkreis? Tauscht euch doch einfach mal aus, ob es Dinge gibt, die ihr selbst nicht braucht, welche sich ein anderer aber gerade ohnehin wünscht. Das ist eine wahre Win-Win-Situation und spart neben wertvollen Ressourcen natürlich auch gleichzeitig Geld. Jackpot!

6. Heißgetränke to go

Auch, wenn das nun wirklich kein neuer Tipp mehr ist: Um Abfall zu vermeiden, solltest du unterwegs deinen eigenen Becher oder deine eigene Flasche mitnehmen. Wenn du das Getränk direkt Zuhause auffüllst, sparst du dir natürlich auch noch das Geld und kannst es für andere schöne Dinge ausgeben.

7. Cleanup beim Adventsspaziergang

Leider wird es uns allen ein bekanntes Bild sein: Wir machen gemütlich einen Spaziergang, genießen die frische Luft und die Natur. Aber wenn wir genauer hinschauen, sehen wir in jeder Ecke Müll liegen. Das stellt eine riesige Umweltbelastung dar und sieht natürlich auch einfach nicht schön aus. Geh doch gerne mit gutem Beispiel voran und sammle beim nächsten Spaziergang den Müll ein, den du herumliegen siehst. So hast du deinem Körper und der Umwelt etwas Gutes getan.

 

Das ist unsere Dezember-Challenge und somit auch der Abschluss unserer Nachhaltigkeits-Challenges. Wie hat dir diese Reihe gefallen? Gibt es Themen, über die du gerne noch mehr erfahren möchtest? Lass es uns sehr gerne wissen! Wir freuen uns, von dir zu hören und wünschen eine besinnliche Adventszeit!

 

 

Das könnte dich auch interessieren

simple, vegane und gesunde Rezepte

Die guten Vorsätze rufen, es ist Veganuary und du hast es dir zum Ziel gesetzt, dich gesund/vegan zu ernähren? 

Im Folgenden zeigen wir dir, wie du schnell und einfach mit wenigen Zutaten lecker und vegan kochen kannst. 

Plastikfrei, nachhaltig und Less-Waste: Unsere Unternehmens-Philosophie

Von den Verpackungen unserer Produkte bis hin zum Toilettenpapier im Büro: Wir zeigen euch, wie wir unser  Mindset im gesamten Unternehmen umsetzen. Kommt mit uns auf eine kleine Backstage-Reise und überzeugt euch selbst von dem „puremetics Way of Work“.

Was du unbedingt über Plastik wissen solltest

Immer mehr Menschen verbannen Plastik aus ihrem Leben – und das aus gutem Grund. In diesem Blogpost zeigen wir dir, was du unbedingt über Plastik wissen solltest und weshalb es sich lohnt, auf nachhaltigere Alternativen umzusteigen. Wir geben dir 7 simple Tipps, wie du Plastik vermeiden kannst – und das braucht kaum Umstellung.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


You may also like

Alle anzeigen
Example blog post
Example blog post
Example blog post