Festival-Feeling für Zuhause

Veröffentlicht von Katharina Weber am

Dieses Jahr fällt die Festivalsaison ja leider aus. Das macht dich auch so traurig wie uns? Dann aufgepasst: In diesem Blogpost möchten wir dir zeigen, wie du das Festival-Feeling ganz einfach zu dir nach Hause holen kannst.

Ohne Eintrittskarte kommst du nicht rein!

Viele von uns behalten Festivaltickets gerne, damit wir auch später noch in Erinnerungen schwelgen können. Wie schade wäre es denn, wenn du dann von deinem eigenen Festival keine Eintrittskarte hättest? Setz dich also in einer freien Minute gemütlich hin und bastle etwas rum. Da das Kontaktverbot gelockert wurde, kannst du die Tickets dann auch an deine Freunde, die unbedingt mit dir feiern sollen, verteilen. Denn auch auf dein Festival kommt man ohne Eintrittskarte nicht rein! 😋 Du möchtest kein Ticket auf Papier drucken? Auch in digitaler Form bleibt es eine schöne Erinnerung – und verlieren kann man es dann auch (fast) nicht.

Warst du überhaupt auf einem Festival, wenn du danach kein Bändchen am Handgelenk trägst?

Es gehört einfach dazu: Das Festivalbändchen. Einige von uns tragen die bunten Bänder noch Jahre später, bei anderen landen sie in der Erinnerungskiste oder vielleicht auch doch direkt im Müll. Das Gute an deinem eigenen Festivalbändchen? Du kannst es genau nach deinen Vorstellungen und deinem Geschmack designen. Weißt du noch aus deiner Kindheit, wie man Freundschaftsarmbänder macht? Das war ja gar nicht so schwer, kinderleicht könnte man sagen.😉 Auf YouTube findest du aber auch viele Anleitungen dazu, wie du Armbänder knüpfen kannst.

Der perfekte Festivallook sorgt für die richtigen Vibes

Wir finden auf jedem Festival muss das Outfit in erster Linie eins sein: gemütlich! Aber wenn es sich auf Fotos gut macht, sagen wir natürlich auch nicht Nein. Hast du schon mal versucht, dein eigenes Batik-Shirt zu machen? Das geht auch super gut mit natürlichen Farbstoffen aus roter Beete, Kurkuma oder einem Avocadokern. So kannst du auch ein altes T-Shirt upcyceln – Win-Win-Situation!

Damit der Look vollendet ist, fehlt dann noch das richtige Makeup. Das schreit nach Glitzer! Leider besteht Glitzer in den meisten Fällen aus kleinen Plastikpartikeln und ist somit nicht biologisch abbaubar. Es gibt aber glücklicherweise umweltfreundliche Alternativen! Bei unseren Freunden von NatureGlitz findest du Glitzer aus nachwachsenden natürlichen, pflanzlichen Produkten wie Zellulose. Das bringt deine Augen (und das ganze Makeup) doch erst recht zum Funkeln, oder? Pssssst: Aktuell läuft auf Instagram bei @puremetics und @nature_glitz ein Gewinnspiel. 🤫

© NatureGlitz

Wird der Campingplatz zum 5-Sterne-Hotel?

Waschechte Festivalgänger kennen es: Ein schmerzender Rücken von der viel zu dünnen Luftmatratze und fettige Haare. Wenn du ein Festival zu dir nach Hause holst, kannst du das natürlich umgehen, sofern du das denn möchtest. Für manche von uns gehört das ja auch irgendwie gerade dazu. Hier haben wir eine Challenge für dich: Stell beim Duschen den Wasserdruck ganz runter und dusch dich innerhalb von zwei Minuten! Oder du greifst einfach direkt zum Gartenschlauch. Wenn dir zum Zelten der Garten, Balkon oder nötige Platz im Wohnzimmer fehlt, dann bau dir doch wie in guten alten Zeiten eine Höhle unter dem Esstisch oder Sofa. Wenn es dann doch zu ungemütlich wird, sind das Bett und die warme Dusche ja zum Glück nicht weit. 😉

Und was ersetzt jetzt die Konzerte?

Ersetzen kann so ein Live-Konzert leider nichts. Da helfen nur Videos der Live-Auftritte deiner Lieblingskünstler oder deine liebste Playlist, um diesen Schmerz wenigstens etwas zu lindern. Aber hey, umso größer ist die Vorfreude auf das nächste richtige Konzert!

 

Ja, so ein richtiges Festival kann nichts ersetzen. Aber mit den richtigen Leuten und dem gewissen Know-how kann auch ein Festival Zuhause unvergesslich werden. Und sehen wir es so: Besser als das Fire Festival wird es garantiert. 😉 Du hast jetzt richtig Lust, dein eigenes Festival zu veranstalten? Teile deine Erfahrungen mit uns! Wir würden uns riesig freuen.

 

Das könnte dich auch interessieren

5 Tipps für einen nachhaltigeren Sommer

Mit Sommer verbinden wohl viele von uns einen Tag mit Freunden am See, Baden und Grillen. Wir kennen aber leider auch die Schattenseite: Viel Müll und Sonnencremerückstände im Wasser. In diesem Blogpost zeigen wir dir, wie du deinen Sommer nachhaltiger gestalten kannst.

Juni Challenge: Was sind „Sinnfluencer" und wieso solltest du unbedingt einer von ihnen werden?

Spoiler Alarm: Nein, du musst im Juni keine Instagram Karriere starten. Wie du trotzdem Sinnfluencer werden kannst, erfährst du hier.

Weniger (Plastik)Müll im Alltag? Die besten Zero-Waste Tipps für Zuhause

Dich stört die Müllflut, die im Alltag schnell entstehen kann? Hier zeigen wir dir gute und vor allem günstige Zero Waste Tipps für dein Zuhause...

Ältere Posts Neuere Posts


0 Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass Kommentare vor Veröffentlichung erst freigeschaltet werden müssen.