Welches Shampoo passt zu mir?

Veröffentlicht von PR Trainee am

Du hast bestimmt auch schon die Erfahrung gemacht, dass nicht jedes Shampoo bei dir wirkt. In diesem Blogpost möchten wir dir zeigen, was welchem Haartyp hilft und auf welche Produkte du zurückgreifen könntest.

Bei schnell fettendem Haar

Es kommt zu fettigem Haar, wenn die Talgdrüsen auf der Kopfhaut vermehrt Fett produzieren. Grundsätzlich ist dieses „Hautfett“ wichtig, da es unsere Kopfhaut schützt und pflegt. Ist es aber im Überschuss vorhanden, sind die meisten Menschen kein Fan davon. Aber wie kommt es dazu, dass die Talgdrüsen plötzlich so viel mehr arbeiten, als eigentlich nötig? Das kann verschiedene Ursachen haben. Der Auslöser kann zum Beispiel erblich oder hormonell bedingt sein. Oft kommt es aber zu fettigem Haar, wenn man die Kopfhaut mit Hitze oder schädlichen Inhaltsstoffen (z.B. Silikonen, chemischen Tensiden) aus Haarpflegeprodukten strapaziert. Das trocknet die Haut aus, weshalb die Talgdrüsen vermehrt Fett produzieren, um dieses Defizit wieder auszugleichen. Auch eine ungesunde Ernährung kann die Ursache von fettigem Haar sein.

Wir empfehlen bei fettigem Haar unser Shampoo Pulver in der Richtung „Macadamia Orange“. Statt chemischen Tensiden verwenden wir ein natürliches Tensid aus Kokosfett, welches deine Haut reinigt. Wertvolle Öle pflegen die beanspruchte Kopfhaut, ohne einen Ölfilm zu hinterlassen.

Bei Schuppen und juckender Kopfhaut

Jeder Mensch verliert Hautschuppen, da sich die Haut etwa alle vier Wochen erneuert. Erst wenn die abgestorbenen Hautzellen sehr schnell abgestoßen werden und verklumpen, werden Schuppen sichtbar. Schuppen können entweder wegen trockener oder fettiger Kopfhaut entstehen. Vor allem Hitze und schädliche Inhaltsstoffe aus Haarpflegeprodukten fördern trockene Schuppen. Bei fettigen Schuppen ist häufig zusätzlich ein Hefepilz schuld. Meistens kommt mit den Schuppen ein Juckreiz einher. Wenn Schuppen wegen einer Hautkrankheit entstehen (z.B. Neurodermitis) sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden.

Wir empfehlen bei Schuppen unser Shampoo Pulver „Teebaum Rosmarin“. Statt chemischen Tensiden verwenden wir ein natürliches Tensid aus Kokosfett, welches deine Haut reinigt. Das enthaltende Teebaumöl wirkt antibakteriell und pilzabtötend.

Bei strapaziertem Haar

Strapaziertes Haar benötigt besonders viel Pflege. Die Haare leiden unter Blondierungen, Hitze, viel Styling und schädigenden Inhaltsstoffen. Viele herkömmliche Haarprodukte pflegen die Haare nur vermeintlich. Sie enthalten oft Silikone, welche eine undurchlässige Schicht auf der Kopfhaut bilden und das Haar dadurch optisch verschönern. Dabei sollte das Problem direkt bei der Wurzel gepackt werden – wortwörtlich.

Wir empfehlen bei strapaziertem Haar unser Shampoo Pulver in der Richtung „Macadamia Hafermilch“. Statt chemischen Tensiden verwenden wir ein natürliches Tensid aus Kokosfett, welches deine Haut reinigt. Wertvolle Öle pflegen die Haut. Haferkernöl hat sogar eine antioxidative Wirkung. Antioxidantien fangen freie Radikale ein und fördern die Kollagenproduktion.

Bei feinem, kraftlosem Haar

Feines Haar ist fast immer genetisch veranlagt, teilweise ist es aber auch hormonell bedingt oder die Folge von Mängeln. Bei feinem, kraftlosem Haar ist es am wichtigsten, dass es nicht durch Silikone und andere schädigende Inhaltsstoffe beschwert wird. Außerdem können die richtigen Inhaltsstoffe für mehr Haarwachstum sorgen. Antioxidantien fördern die Kollagenproduktion, welches von unserem Haar benötigt wird, damit es kräftig ist und wächst.

Wir empfehlen bei strapaziertem Haar unser Shampoo Pulver in der Richtung „Kokos Minze“. Das enthaltende Haferkernöl hat eine antioxidative Wirkung und stärkt somit das Haar. Natürlich enthält keines unserer Shampoos Silikone. Und ein kleiner Tipp: Trockenshampoo sorgt auch für Volumen und gibt deinen Haaren mehr Griff.

Für jeden Haartyp

Du findest dich in keinem der oben genannten Haartypen so richtig wieder? Dann probier es doch einfach mal mit unserem Shampoo Pulver in der Richtung „Hafermilch Zitrone“. Statt chemischen Tensiden verwenden wir auch hier ein natürliches Tensid aus Kokosfett, welches deine Haut reinigt. Wertvolle Öle pflegen die Haut und fördern die Kollagenproduktion.

Oder mal was ganz anderes?

Du hast Lust, mal was anderes als Shampoo auszuprobieren? Bei uns findest du auch Haarseife. Aber Achtung: Dein Haar braucht Zeit, bis es sich an die Haarseife gewöhnt hat. Denn diese funktioniert anders als Shampoo. Dazu haben wir schon einen Blogpost verfasst, klick doch mal bei Interesse rein. Aber auch Ghassoul Pulver ist eine interessante Alternative zu Shampoo. Die Lava-Tonerde reinigt Haut und Haar ganz ohne Tenside und andere Zusätze. Das Ghassoul Pulver ist in seiner Struktur so aufgebaut, dass es Schmutz und Fett einfach bindet. Vielleicht ist das ja was für dich, probier es doch einfach mal aus.

 

Das könnte dich auch interessieren

Auswirkungen des pH-Werts in Shampoos

Müssen Shampoos pH-neutral sein oder greift man doch lieber zu sauren oder basischen Shampoos? Wir erklären dir, was sich hinter dem pH-Wert in Haar- und Hautpflegemitteln verbirgt und worauf du achten solltest.

6 Poweröle für zarte Haut und kräftiges Haar

Willst du, wie viele andere auch, auf Palmöl verzichten?
Wir zeigen dir in diesem Blog, welche alternativen Öle in unseren Produkten stecken und deiner Haut und deinen Haaren etwas gutes zu tun.

5 Tipps und Tricks für deine Umgewöhnung auf Haarseife

Fettige, strähnige Haare nach dem Waschen? Eine Umgewöhnung auf Haarseife lohnt sich, ist aber nicht immer einfach. Wir geben dir hier 5 Tipps und Tricks, um dir die Umstellung zu erleichtern. 

Ältere Posts


0 Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass Kommentare vor Veröffentlichung erst freigeschaltet werden müssen.