DIY: natürliches Wimpernserum aus nur 3 Zutaten

Veröffentlicht von "puremetics" Redaktion am

Wimpernserum natürlich

Schöne, volle Wimpern in kurzer Zeit?  Ein Traum, den uns Wimpernseren und Wachstumstinkturen erfüllen wollen und meist sogar können. Eine Zeit lang regelmäßig mit einem kleinen Pinsel direkt am Wimpernrand aufgetragen, erzielen viele Wimpernseren tatsächlich einen attraktiven Effekt. Die Wimpern werden länger und insgesamt voller – das wirkt schon ungeschminkt und sorgt in Kombination mit etwas Mascara für den Wow-Effekt, den wir uns alle wünschen. Doch für den Wimpernaufschlag wie im Film zahlen wir, ohne es zu wissen, oft einen hohen Preis – nicht nur monetär.

Deshalb wollen wir mit euch gemeinsam ein natürliches DIY Wimpernserum testen. Werde jetzt Teil der #purelashchallenge. 

 

Volle Wimpern um jeden Preis?
Diese Medizin versteckt sich im Wimpernserum

Seren und Wachstumshelfer für die Wimpern haben nicht selten einen stolzen Preis, den wir dennoch oft bereit sind zu zahlen, wenn das Ergebnis stimmt.
Was viele jedoch nicht wissen: die Wirkstoffe, die die Wachstumsphase der Wimpern verlängern und damit für lange, volle Wimpern sorgen, sind unter anderem für die Behandlung der Augenkrankheit „Grüner Star“ vorgesehen.
Diese Stoffe heißen Prostaglandin-Analoga, damit sie wirken, müssen sie allerdings unter die Haut gelangen. Benutzen wir also Wimpernseren, tragen wir uns eigentlich ein Medikament für schwere Augenkrankheiten auf. Als Medikament anerkannt, schätzt die Kommission für kosmetische Mittel des Bundesinstituts für Risikobewertung den Einsatz von Prostaglandin-Analoga in Kosmetikprodukten als kritisch ein und zweifelt an der gesundheitlichen Unbedenklichkeit bei kosmetischer Anwendung. In Kanada wurden die Stoffe bereits verboten und auch die deutsche Kommission setzt für ein Verbot der medizinischen Stoffe in Kosmetika wie Wimpernseren ein.

 

Mit diesen 3 Power-Ölen zur natürlichen DIY-Alternative

Aber keine Sorge, wie immer bietet die Natur auch eine Lösung für dieses Problem. Der Traum von vollen und schönen Wimpern ist damit also noch lange nicht ausgeträumt. Diese drei Naturtalente machen den Wachstumsboost möglich: Arganöl, Rizinusöl und Vitamin-E-Öl.

 

Rizinusöl stärkt und pflegt die Wimpern, macht sie widerstandsfähiger und lässt sie gesund und glänzend aussehen.

Arganöl ist vollgeladen mit Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren. So pflegt und stärkt es die Wimpern. Als Super-Pflege für langes, gesundes Haar ist Arganöl nicht durch Zufall schon lange bekannt.

Vitamin E hat pflegende und heilende Eigenschaften, ist aber in unserem Wimperserum vor allem dafür zuständig es zu konservieren und somit länger haltbar zu machen.

 

Vor der Zubereitung: Tipps & Tricks

  • Achtet auf gute Qualität und Reinheit der Öle.
  • Eure Zutaten findet ihr in der Drogerie, der Apotheke und im Internet.
  • Ideal als Behältnis für euer Wimpernserum ist ein Döschen mit Pinsel oder Bürste, wie ihr es von Mascara, Augenbrauengel oder Eyeliner kennt. Wenn ihr dafür nicht extra eine neue Leerverpackung kaufen wollt, könnt ihr auch einfach ein aufgebrauchtes Produkt gut reinigen und mit unserem Wimpernserum wieder befüllen.
  • Stellt erst eine kleine Menge des Wimpernserums her und testet es aus. Nachschub könnt ihr schließlich fix und jeder Zeit herstellen.
  • Schreibt euch eine Notiz oder macht ein kleines Etikett an euer Behältnis mit dem Herstellungsdatum, um die Haltbarkeit eure Serums im Auge zu behalten.

 

DIY-Wimperserum – So geht’s

Ihr braucht:

  • 1 TL Arganöl
  • 1TL Rizinusöl
  • Ein paar Tropfen Vitamin E Öl
  • Eine kleine Schüssel
  • Einen Teelöffel
  • Falls vorhanden, eine Pipette
  • Ein kleines, leeres Behältnis für das fertige Serum

 

  1. Als erstes mischt ihr das Argan- und das Rizinusöl in der Schüssel zusammen.
  2. Vitamin-E-Öl wird nur in Kleinstmengen benötigt, gebt also anschließend nur einige Tropfen des Öls hinzu und mischt alles gut zusammen.
  3. Mit der Pipette oder einem Teelöffel könnt ihr das Wimpernserum nun ins Behältnis abfüllen und fertig. :-) 

 

Kühl, trocken und dunkel gelagert, bleibt euer Serum ca. sechs Monate haltbar, solltet ihr allerdings vorher einen ungewöhnlichen, ranzigen Geruch oder eine veränderte Konsistenz bemerken, stellt euch lieber neues Serum her.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und freuen uns auf eure Ergebnisse unter #purelashchallenge.

 

NACHTRAG: Nach knapp 3 Wochen Nutzung sind wir leider nicht überzeugt. Durch die sehr flüssige Konsistenz gelangt sehr oft Öl ins Auge, was leider sehr unangenehm ist und die Sicht behindert. Bei der Nutzung über Nacht sind die Augen am nächsten Morgen sehr verklebt. Deshalb unser ehrliches Fazit: Wir haben die Nutzung am Auge abgebrochen und versuchen den Effekt nun über die Augenbrauen zu testen. 

Ältere Posts Neuere Posts


0 Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass Kommentare vor Veröffentlichung erst freigeschaltet werden müssen.